Mittwoch, November 09, 2005

Marathon



Ob es schon Illustratoren gegeben hat, die nach dem zehnten Storyboard zusammengebrochen sind? Irgendwie waren die letzten 24 Stunden mal wieder die kreative Rakete. Das sieht dann etwa so aus. Am Anfang steht das Kundenscribble (siehe unten).

Erster Schritt: Wahrnehmen.



Zweiter Schritt: Was sagt Google zum Thema?

Dritter Schritt: Zeichnen. Filzer auf Papier.




Vierter Schritt: Vorlage einscannen. (Sieht noch wild aus. Aber für die Illustration habe ich nur zwanzig Minuten. Ingesamt. Da müssen Schönheit und »Richtigkeit« hintanstehen.)

Füneff: Durchzeichnen – in Painter. Ab jetzt geschieht alles »im Rechner« – also mit einem Zeichentablett.



Sechster Schritt: Farben drauf. Alles digital – fertich.

Kommentare:

  1. Siebter Schritt: Ich lese die Anleitung zum Posten von Bildern genau durch. Das war etwas murks. Ich hoffe, ihr könnt es dennoch lesen.

    AntwortenLöschen
  2. Jetzt schnall' ich es erst: Der Bloggosaurus war von dir :)
    Ich hätte auch gerne wieder ein Zeichenbrett, da mein altes nicht am Mac läuft. Kennst du irgendwelche Alternativen zu Wacom oder muß ich in den sauren bzw. teuren Apfel beißen?

    AntwortenLöschen
  3. Ich kenne leider nur Wacom. Aber ich werde mich mal bei meinem Mac-Dealer erkundigen. Bin in der letzten Zeit mehrfach danach gefragt worden.

    AntwortenLöschen
  4. :-)

    ... und Dank für Deine Antwort; ich habe geschaut, und auf die Anschaffungsliste es gesetzt.

    Bis der vordere Teil der Liste abgearbeitet ist, werden sie möglw. günstiger :-).

    Deine toons sind sehr fein. Und die Anleitung ists ebenfalls.


    Gruß.

    AntwortenLöschen