Dienstag, November 05, 2013

An die Koalitionsverhandler

[Von Bastian]

Anlässlich der Koalitionsverhandlungen wieder hochgeholt: Plakatvorschläge.

Zum Vergrößern ins Bild klicken.
Um eine hoch aufgelöste Version herunterzuladen, bitte HIER klicken.


Zum Vergrößern ins Bild klicken.
Um eine hoch aufgelöste Version herunterzuladen, bitte HIER klicken.


Zum Vergrößern ins Bild klicken.
Um eine hoch aufgelöste Version herunterzuladen, bitte HIER klicken.



Zum Vergrößern ins Bild klicken.
Um eine hoch aufgelöste Version herunterzuladen, bitte HIER klicken.



Zum Vergrößern ins Bild klicken.
Um eine hoch aufgelöste Version herunterzuladen, bitte HIER klicken.

Kommentare:

  1. Wollte eigentlich nur einen kurzen Kommentar dazu schreiben, aber dann wurde es doch länger, und ich habe bei mir einen eigenen Post daraus gemacht:

    http://psallitedeo.blogspot.de/2013/11/betreuungsfrage.html

    AntwortenLöschen
  2. Die Zeichnungen drücken sehr gut aus, wie in unserem Land Familien das Wasser abgegraben wird. Es gibt so gut wie keine Familien mehr mit mehrern Kindern.
    Kinder erleben kein Familienleben mehr.
    Zu Psallite Deo: Dein Post habe ich gelesen und ich hab mir gedacht, dass es typisch ist für unsere Zeit, so zu denken, wie Du. Aber: Eltern zu werden bedeutet eben auch "Verzicht" um etwas viel Größen willen. Kindern tut es bestimmt nicht gut, wenn sie irgendwie auf die Seite geräumt werden müssen, weil der Beruf eben gleich wichtig ist.

    AntwortenLöschen
  3. Du liebe Güte, ich hatte nicht den Eindruck, dass Psallite Deo befürwortet, Kinder "irgendwie auf die Seite zu räumen". Geht's noch.

    AntwortenLöschen
  4. mit "auf die Seite räumen" hatte ich vielleicht etwas überspitzt formuliert. Sorry! Ich meinte, dass man als berufstätige Eltern eigentlich ständig im Stress ist, wie organisiere ich das jetzt mit dem Kind, dass es betreut ist, während ich bei der (bezahlten) Arbeit bin.
    Die bezahlten Betreuungskräfte aber werden niemals die gleiche Liebe, Geduld und Kraft aufbringen können und wollen, wie es eine Mama oder Papa oder meinetwegen auch eine andere verwandte/befreundete Person hat.

    AntwortenLöschen