Dienstag, August 07, 2012

Ein Beispiel für Dummheit.

[Von Bastian]
Endlich! Das Eis ist, zusammen mit dem Tabu, gebrochen. Es wurde höchste Zeit!
(LINK) (LINK) (LINK) (LINK) (LINK) (LINK) (LINK) (LINK) (LINK) (LINK) (LINK) (LINK) (LINK) (LINK) (LINK)

Liebe und Lust kommen von Gott. Ab 16 Jahren darf man das wissen, und damit man es auch wirklich kapiert, wird als Predigt auf den „Landeplätzen der Lust“ verbal verkehrt. Schließlich sind wir „vor Gott Liebende, Streichelnde und lustvoll Schreiende“

Sehr schön. Daran lässt sich anknüpfen. Mund und Magen kommen von Gott. Vor Ihm sind wir Schlemmende, Schlürfende und genüsslich Schmatzende.
Auch unsere Muskeln sind von Gott. Sport ist von Ihm! Und so sind wir Schwitzende, Kämpfende und (außer beim Schwimmen) rechtmäßig Siegende.

Wir sind Saufende, Rülpsende und nebulös Komatöse (Leber), Grölende, Brüllende und notorisch nörgelnde (Mund), Rennende, Tretende und häufig Ungewaschene (Füße), Besserwissende, Kreuzworträtsellösende beim Sudoku Versagende (Hirn bzw. das, was davon übrig ist).

Wir sind Gottes Ebenbild. Ab 16.

Kommentare:

  1. Angesichts der Berichterstattung möchte man auf das Rauschen im Blätterwald nur noch mit Alipius' grandiosem Foto antworten:
    http://blog.derherralipius.com/2012/08/erotik-messe-war-gestern.html

    AntwortenLöschen
  2. „vor Gott Liebende, Streichelnde und lustvoll Schreiende“... wir sind auch vor Gott "drückende, pressende und lustvoll kackende", aber für alles gibt es einen Ort und eine Zeit. Puhlease.

    AntwortenLöschen
  3. oder ein Beispiel für das Sommerloch. Das wäre zumindest eine Erklärung für ein Medienecho, das in seinen Ausmaßen doch eher der Entdeckung eines Heilmittels für Krebs gerecht würde.

    Ansonsten scheint der gute Herr R.S. gerade einen gewaltigen Aufmerksamkeitsdefizitkomplex kurieren zu können.

    AntwortenLöschen
  4. Manchmal denk ich, der Gegensatz zur vielbeschworenen Leibfeindlichkeit ist das allgegenwärtige Herumreiten darauf, daß Menschen Leiber haben. Stimmt, einen Leib haben sie auch. Vielleicht könnte man zur Abwechslung auch wieder einmal erwähnen, daß sie Geist und Seele haben.

    AntwortenLöschen