Montag, September 29, 2014

Regierung streicht diskriminierende Epochen aus der Geschichte

[Von Bastian]
Berlin. Der Bundestag erwägt, diskriminierende Epochen aus der deutschen Geschichte zu streichen. „Unsere Schüler sind Kinder. Wir können es nicht länger verantworten, dass sie im Geschichtsunterricht durch schlimme Schilderungen der Vergangenheit beleidigt und verstört werden. Diese Schilderungen entsprechen nicht mehr unseren heutigen Werten“ - so ein Sprecher des Anti-Diskriminierungs-Ausschusses. Die Opposition ist im Grundsatz mit der Entwicklung einverstanden. Aus den Parteispitzen hieß es, man könne auf diese Weise viele Probleme zugleich lösen. Wenn beispielsweise das Dritte Reich oder die großen Christenver-folgungen nicht mehr existierten, müsse niemand mehr unter den Folgen leiden. Kirchenbeschmierungen oder Judenhass könnten so entkriminalisiert werden, da sie keine negativen Erinnerungen mehr wach riefen. Sie würden, sobald sie nicht mehr in der Vergangenheit verhaftet seien, einfach als moderner und zeitgemäßer Ausdruck des gesellschaftlichen Konsenses verstanden. Vorbild der seit längerem laufenden Diskussionen ist das schwedische Unternehmen Saltkrokan. Dort wurden in den Werken Astrid Lindgrens kritische Stellen umgeschrieben oder entfernt. (LINK)

(Bei diesem Beitrag handelt es sich um Satire)

Kommentare:

  1. Wenn man alles aus der Geschichte streicht was an Grausamkeiten an Juden und Christen verschuldet wurde, dann wird sich das bitter rächen. Denn Unrecht das nicht aufgearbeitet wird, schleicht sich in einer Wertegleichgültigkeit wieder ein und die Grausamkeiten werden noch viel brutaler sich auswirken. Wenn man die Geschichte Jugendlichen ab 16Jahren lehrt wie sie sich wirklich begeben hat, haben die Jugendlichen die Chance aus den Erfahrungen zu lernen und neue Wege zur Bewältigung von Problemen finden.

    AntwortenLöschen
  2. Es handelt sich bei diesem Beitrag natürlich um Unsinn.Man kann schließlich nichts aus der Geschichte streichen.
    Es ist - ja, was ist es? Beeindruckend, faszinierend, beängstigend, erschütternd? - was heute für wahr gehalten werden kann.

    AntwortenLöschen