Dienstag, Mai 15, 2012

10 Wörter

[Von Bastian] Die große Umfrage, was denn im Christentum die 10 größten Wörter seien, ist vorbei. Das Ergebnis ist da, und es ist für mich einerseits interessant, doch zugleich ein wenig konturlos. Nett halt. Sicher alles richtig, aber irgendwie ohne Pfeffer.
Hier ein Versuch, auf die selbe Weise einmal die Pole darzustellen, zwischen denen sich der ganze Bereich aufspannt, den die Umfrage zusammenfasste.



Die 10 Wörter des Mainstreams. (Bild groß)



Die 10 Wörter der Piusbruderschaft. (Bild groß)



Die 10 Wörter des Heiligen Stuhls. (Bild groß)



Die 10 Wörter der Blogger. (Bild groß)

Kommentare:

  1. Hmm..
    Eigentlich sollten beim Draufklicken die größeren Versionen aufpoppen - verstehe einer diese Weichware!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von Hand nachgearbeitet. Neu! Jetzt mit Link!

      Löschen
  2. Wie? Du bloggst? Ich denke, du fieberst vorm Fernseher mit der Fortuna?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich beteilige mich nicht an Schlägereien.

      Löschen
  3. Super! Vor allem die P....

    AntwortenLöschen
  4. Großartig!
    Dürfte man die 10 Wörter der Blogger eventuell in die Sidebar des eigenen Blogs einbinden?

    AntwortenLöschen
  5. Das Ergebnis mag ohne Pfeffer sein, aber Salz der Erde ist es immer noch. Ehrlich gesagt war ich sehr positiv überrascht, dass die am häufigsten genannten Wörter eben tatsächlich einen groben Überblick geben über das, worauf es ankommt im Christentum. Der consensus fidelium funktioniert offenbar doch noch, jedenfalls dann, wenn man mal alle Nebenbühnen beiseite lässt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann ja hier keine Beiträge liken. Also fühl dich geliked, liebe medioinmundo. Zustimmung!

      Löschen
  6. Sehr aufschlussreich!
    Jetzt würde mich aber interessieren, wie das Bild der Blogger zustandegekommen ist, sprich, welche Texte, welche Blogs (alle?, die in Deiner Bloggroll?, welche Kriterien für die Auswahl?...), Du da herangezogen hast.
    Ich frage deswegen, weil es mich doch ein wenig verwundert, dass Wörter wie "Los Wochos","Petition" oder "Robusta 2012" repräsentativ meistgenannte (!) Vokabeln in der Blogoezese sein sollen...(ungeachtet dessen, dass sie natürlich ein Stück weit zum Inventar gehören).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte versteht das richtig.
      Das sind in keiner Weise repräsentative Aussagen. Es ist rein subjektiv und der Versuch, eine Stimmung einzufangen.
      Die 10 Wörter der Tradis können nur Parodie sein. Auch gerade bei den Bloggern dürfte es unmöglich sein, überhaupt irgendetwas sinnvolles zu erstellen - die sind einfach viel zu unterschiedlich. Mein Versuch im Folgebeitrag, die eigenen 10 Wörter zu präsentieren, findet sich ja auch nicht in den Parodien wieder.

      Löschen
  7. Ah, ok.
    Sah nur so aus, als wenn kath.net das irgendwie ernst nimmt. Deswegen wollte ich mal nachfragen...
    Sehr aufschlussreich... :-)

    AntwortenLöschen