Dienstag, Juni 21, 2011

Angstfreie Superschurken

Ich hänge immer uns Magnus Striet nach … und Dialogo, dem diözesanen Superschurken im Universum von Schwester Robusta und ihrem Bischof.

Warum, frage ich mich, also … warum müssen die Diabolos, pardon, Dialogos dieser Welt ihre Wortspenden immer mit Aufrufen zu mehr Mut beenden. Als sei der Mut nicht gefragt, bevor man darangeht, derlei Pamphlete zu lesen.

Auch Magnus Striet beendet seinen interreligiösen Beitrag mit: »Mehr Mut also!« (Seufz.)

Die Sache ist natürlich einfach. Wer zu Mut aufruft, setzt beim anderen vermutlich Ängstlichkeit voraus. Und hat die gegnerische Position mit minimalem Aufwand diskreditiert. Das ganze läuft hervorragend, aber nur bis zur dritten Wiederholungsschleife, wie Dialogo, der diözesane Superschurke, vollkommen angst- und merkfrei dokumentiert.

Kommentare:

  1. Also das macht mich jetzt so ein Stück weit betroffen, was Du da so völlig unsensibel vor Dich hinschreibst ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Halt Dich zurück, Stanislaus!
    Ich bin froh, dass Echo Romeo endlich anfängt, angstfrei zu posten!

    AntwortenLöschen