Dienstag, Juli 19, 2011

Aber, wo bleibt jetzt das Positive?





Wo bleibt das Positive? – so wurden wir oft gefragt. Was kann ich – so ganz für mich und angstfrei – in den Dialog einbringen, der unsere Kirche von den Grundfesten auf neu verschalt? Wie kann ich mich einbringen in den Dialogstau? Wieviele Worte sind nicht gesagt, obwohl sie hätten gesagt werden können! Welcher Vorschlag wurde noch nicht aus dem Abseits geholt?

Kurzum: Hier ist die Antwort. Jeff Poppins, Diplomjugendlicher und Reformfreak aus Korschenbroich, hat sein neuestes Buch herausgegeben, ein Vademecum, das sich nicht mehr in die Tube zurückdrücken läßt. Nach »Wie tickt Kirche?« und »Kirche einmal anders« hier nun sein dritter Band: »Kirche an-sprechend gestalten«!

Zum reformfreudigen Preis von nur noch € 39,90!!!

Ein Buch, ein Mann, ein Memorandum!

Kommentare:

  1. Ist das der Bruder von Mary Poppins? Abwarten, bis der Wind sich dreht! ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Wieso aus Korschenbroich ?

    AntwortenLöschen
  3. Der erste Ort, der mir einfiel. (Isso.)

    AntwortenLöschen
  4. Das muß unbewußt mitgeweht haben, Stanislaus. Kicher!

    AntwortenLöschen
  5. ich hätte da auch noch ein paar reformideen und kassenschlager, aber mit herrn poppins kann ich, glaube ich, nicht mithalten :-P
    zu cool ;)


    http://laudasion1.blogspot.com/2011/07/ich-hatte-da-noch.html

    AntwortenLöschen
  6. Klasse! Freue mich schon auf Textauszüge.

    AntwortenLöschen