Freitag, November 07, 2014

EU will flexible Tischplatten mit weichen Kanten

[Von Bastian]
Brüssel
In der EU gibt es Bestrebungen, Tischplatten aus Holz zu verbieten und nur noch Platten aus flexiblem Kunststoff mit Gummikanten zu erlauben. Hintergrund ist die immer stärker werdende Tendenz, angesichts neuer EU-Vorschriften (LINK) den Kopf auf die Tischplatte zu schlagen oder in ihre Kante zu beißen. „Facepalm ist mehr und mehr out!“ – so ein Kommissionssprecher. „Es ist nur eine Frage der Zeit, biss sich der erste ernsthaft verletzt.“
Die Kommission verspricht sich von einer solchen Vorschrift zudem einen Innovationsschub im Möbelbau. Als Übergangslösung könnten für ein oder zwei Jahre auch Gummiüberzüge auf den Tischen erlaubt werden, sofern ihre spätere nachhaltige Weiterverwertung sichergestellt werden könne. Bei dieser Gelegenheit könne auch gleich die längst überfällige Normung von Tischgrößen und Sitzhöhen angegangen werden. So werde Planungssicherheit beim Möbelkauf geschaffen. Den Möbelherstellern wird dabei empfohlen, die mittelfristig geplante Gurtpflicht auf Sofas und Tischairbags von vorne herein mit einzuplanen, damit der demnächst fällige jährliche Möbel-TÜV keine unliebsamen Überraschungen bereit halte.

Kommentare:

  1. Na Gottseidank, ich hab mir zunehmend Sorgen um den Herr Alipius gemacht ...;-)

    AntwortenLöschen
  2. Ich fordere zudem eine Geschwindigkeitsbegrenzung für Drehstühle.

    AntwortenLöschen