Dienstag, November 04, 2014

Die hammse nicht mehr alle!

[Von Bastian]
"Durch die Gleichstellung von Frau und Mann ist eine teilweise Umrüstung von regulären Ampelmännchen zu Ampelfrauen folgerichtig." (LINK)

OK, folgerichtig mag sein. Aber wie inkonsequent!
Da wird die Frau mit den herkömmlichen Attributen Rock und Zopf kenntlich gemacht. Das bedient auf perfide Weise alte Klischees. Warum nicht gleich eine Frau am Herd?
Zudem bleibt die Idee weit hinter den Notwendigkeiten einer wirklich freien Gleichberechtigung Aller weit zurück. Was ist mit Ampeltranssexuellen? Was mit Ampelpersonen, die sich keinem Geschlecht zugehörig fühlen? Wie ist die Festlegung jeder einzelnen Ampel auf einen bestimmten Status zu werten? Warum können Ampeln sich nicht outen und ihr Geschlecht wechseln?

Liebe Leute, wenn schon, denn schon! Bleibt Euch und Euren Vorsätzen treu.

Kommentare:

  1. So einen Unsinn gab es doch auch schon bei einigen Verkehrsschildern wie z.B. dem Wanderparkplatz.
    Da ging früher die Frau hinter dem Mann her (als gelte die Scharia)
    http://www.plaetzchenwolf.eu/buttons/Wanderparkplatz-Schild.jpg
    Das hat man doch dann auch neutral gestaltet
    http://www.plaetzchenwolf.eu/buttons/Wanderparkplatz-Schild-neu.jpg

    AntwortenLöschen
  2. < Chauvimodus >
    Ich werde mich doch nicht von einem Ampelweib gängeln lassen!
    < /Chauvimodus >

    AntwortenLöschen
  3. Als ich das - ich meine irgendwo auf FB - das erste mal gelesen hatte, ging mein erster Blick nach der Überschrift auf die Suche nach der Quelle, in der verzweifelten Hoffnung, dass diese der Postillon sei. Manchmal fragt man sich echt, wofür es noch Satirezeitungen braucht...

    AntwortenLöschen