Montag, Oktober 17, 2011

Der BDKJ sieht rot.

Kommentare:

  1. Herrlich! Genial! Super!

    AntwortenLöschen
  2. Der BDKJ braucht sich nicht aufzuregen. Wenn ich Erzbischof im Interview richtig verstanden habe, so gab es eine "offene Einladung" an alle, die sich um die Neuevangelisierung bemühen.
    Darauf haben sich neue geistl. Gemeinschaften gemeldet und der BDKJ hat derweil geschlafen.
    Nun sind sie erwacht und empört, daß man sie nicht an den Ohren aus dem Bett gezogen hat.

    AntwortenLöschen
  3. An der Luftwurst aus dem Bett gezogen. Wir wollen doch im Bilde bleiben.

    AntwortenLöschen
  4. Michael Hesemann6:36 nachm.

    Peter, Du MUSST demnächst für eine katholische Zeitung arbeiten! Das ist einfach GENIAL!!

    AntwortenLöschen
  5. OK, Peter, dann eben an der Luftwurst auf dem Bett gezogen.
    Interessant wie schnell aber aus einer Luftwurst eine (beleidigte) Leberwurst werden kann. Das ist dann wohl auch eine Form der Wandlung.
    Ziel erreicht: Veränderungen in der Kirche...

    AntwortenLöschen
  6. Ein unverzichtbarer Beitrag im Dialogprozess! Allerdings schwebt der Engel nicht auf Augenhöhe.

    AntwortenLöschen
  7. Der Knüller! (Vor Lachen vom Stuhl gefallen) ... there will be laughter (Hillaire Belloc)

    AntwortenLöschen
  8. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  9. @ Michael Hesemann:
    Eine Katholische Zeitung? Eine richtig katholische Zeitung? Super!

    Äh... Gibz sowas?

    AntwortenLöschen