Donnerstag, Januar 12, 2006

Leben, Meynungen und Thaten …


… von Hieronymus Jobs dem Kandidaten

Da andernorts der Kampf um das Latein tobt, kann ich in einem ruhigen Winkel der Blogozese weitere Betrachtungen über den akademischen und geistlichen Gebrauch des Latein anstellen. Wer weiß; vielleicht dokumentiere ich auch einmal eine Liste der unregelnmäßigen Verben? Hier also ein Abschnitt aus der Satire des Carl Arnold Kortum. Hieronymus (latürnich nicht »unser« Hieronymus) im Bewerbungsgespräch. (Hätte er den Unterschied zwischen Polemik und Satire gekannt? Hätte er eine zu verfassen gewußt?)

Der Herr Inspektor machte den Anfang,
Hustete vielmal mit starkem Klang.
Schneuzte und räusperte auch viermal sich
Und fragte, indem er den Bauch strich:

»Ich, als zeitlicher pro tempore Inspektor
Und der hiesigen Geistlichkeit Direktor,
Frage Sie: Quid sit Episcopus?«
Alsbald antwortete Hieronimus:

»Ein Bischof ist, wie ich denke,
Ein sehr angenehmes Getränke,
Aus rotem Wein, Zucker und Pomeranzensaft
Und wärmet und stärket mit großer Kraft«.

Über diese Antwort des Kandidaten Jobses
Geschah allgemeines Schütteln des Kopfes;
Der Inspektor sprach zuerst: hem! hem!
Darauf die andern: secundum ordinem.

Kommentare:

  1. Das finde ich ja toll, daß Du dieses Gedicht ausgegraben hast. Ich kannte nur die ersten beiden Zeilen der letzten Strophe: Die zitierte P. Joseph Kentenich in seinem ersten Vortrag als neuer Spritual im Studienheim der Pallotiner in Vallendar-Schönstatt am 27. Oktober 1912, gemeinhin als "Vorgründungsurkunde" bezeichnet. Tatsächlich also ein Stück Schönstattgeschichte, aber von der belanglosen, doch nicht weniger interessanten Sorte.

    AntwortenLöschen
  2. Danke, lieber Scipio!

    Ich war übrigens erstaunt, daß die »Jobsiade« ursprünglich gar nicht von Wilhelm Busch war.

    Mir ging nur dieses:
    »Der Inspektor sprach zuerst: hem! hem! / Darauf die andern: secundum ordinem« durch den Kopf.

    P. S.: Secundum Ordinem? Das bedeutet wohl: »Gehen wir nach der (Prüfungs-)Ordnung weiter vor«, oder?

    AntwortenLöschen
  3. Ne,ne!

    Erst der Inspektor und dann die anderen nach Rang!
    Kann sich ja nich´jeder räuspern wann er will.

    Aber daß das Dingen nicht von Busch ist, verblüfft mich auch.

    AntwortenLöschen
  4. Busch hält das Versmaß besser, würde ich so aus dem Stand sagen; das hier holpert doch ein wenig, oder ist wirklich absichtlich freies Versmaß. Wer weiß das schon? Und wer will das wirklich wissen?

    AntwortenLöschen