Montag, März 14, 2016

Nach der Wahl ist vor der Qual

Drei Dinge fallen mir bei der Beurteilung der Wahl auf, die irgendwie merkwürdig sind.

Einmal: Viel hat sich geändert, aber jeder fühlt seine alten Positionen bestätigt.
Und: Die CDU hat massiv Stimmen eingebüßt. Also ist ihre Politik falsch. Die AfD hingegen hat massiv Stimmen gewonnen. Aber ihre Politik ist auch falsch.
Und schließlich: Viele Menschen wehren sich in vielen Punkten vehement dagegen, sich von der Mehrheit Falsch und Richtig vorschreiben zu lassen. Doch sie nehmen das Abschneiden der CDU als ultimativen Beweis dafür, dass die Flüchtlingspolitik falsch ist.


Kommentare:

  1. Es gilt immer zu bedenken, was Paul Watzlawick so treffend formulierte:
    »Das Gegenteil von schlecht muß nicht gut sein – es kann noch schlechter sein.«

    AntwortenLöschen
  2. "richtig" oder "falsch" lässt sich nicht per Stimmzettel entscheiden.
    Und so ein vielschichtiger Begriff wie "Politik" sollte besser nicht derart undifferenziert bewertet werden. Da gibt es nicht nur "Licht" und "Schatten" sondern auch viele Nuancen daziwschen - und auch jede Menge Nebel zum Stochern.

    AntwortenLöschen