Montag, Februar 27, 2006

Daily Toon - Tätääääh!



Ein kleines Schmakerl zum Thema Fasching/Karneval/Fastelowend: Auf dem Weg vom »Zoch« überhole ich auf unserer Straße eine benachbarte »Benediktinerin« mit ihrem kleinen Nachwuchs, einem »Piraten«. »Helau, Mutter Äbtissin!«

Das Lustige an dieser Verkleidung war eigentlich nur, daß ich vor nicht mal zwei Monaten kurz angekündigt habe, daß die Sternsinger (auh verkleidet) zu diesem und jenem Zeitpunkt ins Haus kämen. Damals hieß es eigentlich deutlich: »Kein Bedarf, wir sind nicht christlich.«

(Ob es da ein Umdenken gegeben hat?)

Donnerstag, Februar 23, 2006

Wir sind Kirche


Ein kleine, liebe, unverdiente Überraschung … von kath.net zur Website des Monats gekürt zu werden, gemeinsam mit einer interessanten Seite über Dan Browns »Da Vinci Code«. Das erreicht einen ausgerechnet dann, wenn gerade wenig Zeit zum Führen eines Weblogs ist …

Meine spontane Idee, ein Monatsthema »Wir sind Kirche« zu machen. Warum nicht einmal einen ohnehin usurpierten Titel ausborgen? In loser Folge möchte ich Glieder der Kirche vorstellen: Wir sind Kirche.

Aber was wären die Glieder ohne das Haupt? Zuerst also in »Wir sind Kirche« das Haupt; »Jesus Christus, wahrer Gott und wahrer Mensch. Gezeugt, nicht geschaffen, eines Wesens mit dem Vater; durch Ihn ist alles geschaffen. Für uns Menschen und zu unserem Heil ist er vom Himmel gekommen, hat Fleisch angenommen durch den Heiligen Geist aus der Jungfrau Maria und ist Mensch geworden.«

Wenn ich zurückdenke, wer oder was mir den Weg zu Jesus geöffnet hat, dann denke ich zuerst an die lieben Menschen, die für mich gebetet haben (besonders an meine »Beatrice« ;-)), als ich noch im Wagnerischen Mystizismus aufging … die »Walküre« war meine tägliche Droge; ich denke an unseren Pfarrer Quirmbach. Dessen unermüdlichen inspirierten Anstrengungen, uns einen Schlüssel für die Schrift zu geben, verdanke ich viel.

Ich denke an das erste Buch, aus dem ich mehr über Jesus erfuhr – freilich noch ohne mich für ihn entscheiden zu können –, Romano Guardinis »Der Herr«.

Und ich denke an die Geschwister aus der Freikirche, die im entscheidenden Moment präsent waren und »Geburtshilfe« leisteten. – PTL, er ist RTS*.

Aber da wären wir schon bei den Gliedern. Heute also: Das Haupt.



*(Praise the Lord, er (der Fisch)is ready to scrub (… kann geschrubbt werden)

Dienstag, Februar 21, 2006

Katzen brauchen furchtbar viel Musik …


Inspiriert von den »Aristocats« haut Taiga in die Saiten. »Ev’rybody wants to be a cat!« Die neue Bidu-CD steht an, wie man sieht. Daher ist zur Zeit weniger Blogtime …

Mittwoch, Februar 15, 2006

Bona Nox ... sagt der Ochs ...

Spät ist’s geworden … und der Tag morgen beginnt früh.

Da ich bis Donnerstag offline bin, hier nur kurz eine nächtliche Meditation (maritimes nocturne) aus gegebenen Anlässen zum Thema »Was ich von liberalen Theologen halte«.

Die Liberalen unter euch mögen’s mir nachsehen. (Auch sie haben ja manchmal Grund zum seufzen.)

Montag, Februar 13, 2006

Dienstag, Februar 07, 2006

Daily Toon - Dänen lügen nicht.


Liebe Freunde im Nahen Osten, die ihr vermutlich noch nie einen Dänen gesehen habt: So seh’n sie aus. Alle.

Montag, Februar 06, 2006

Turban

Soeben mit Kunden telefoniert. Eine Skizze, die ich vor vier Wochen anlegte, und die einen Geschichtenerzähler im Orient zeigt, wird nun realisiert. Und gleichzeitig korrigiert: Statt eines Turbans einen Fez. Oder vielleicht doch lieber einen mittelalterlichen Bänkelsänger? Das ist Kontinentaldriftung: mit einem Ruck hat es Kulturen ein Stück weiter auseinandergerissen.

Donnerstag, Februar 02, 2006

Daily Toon


Sicher, der Karikaturenstreit geht auch an mir nicht spurlos vorüber. Heute habe ich bereits auf dem winterlichen Bürgersteig vor unserem Haus vermummte Gestalten gesehen … Anhänger des Weltethos? – »Die FAZ fordert möglichst viele Medien auf, die Karikaturen zu veröffentlichen«, weiß der Perlentaucher.

Wird gemacht!

Heute veröffentliche ich eine Karikatur, die so schlimm ist, daß ich sie nur in meinem (geschlossenen) Skizzenbuch einscannen konnte.

Mittwoch, Februar 01, 2006

Der kleine Smiley-Konvent




Kleines Arbeits-Abfallprodukt des gestrigen Tages: Der Konvent von St. Smiley … In Aktion sind sie hier zu sehen … gewissermaßen in ihrem gottgewollten Habitat.